Coole Looks mit ökologischem Materialmix

Ihr Öko-Latschen-Image haben natürliche Materialien längst hinter sich gelassen. Immer mehr Fashionlabels beweisen inzwischen, dass man mit nachhaltigen, ressourcenschonenden und fair produzierten Materialien tolle casual Looks entwerfen kann. Doch was für viele Brands noch Neuland ist, beweist Think! bereits seit Gründungstagen. Schon beim Start vor 30 Jahren gingen beim österreichischen Schuhhersteller Nachhaltigkeit, Komfort und Design Hand in Hand. Für Träger:innen, die ihren eigenen Weg gehen wollen, werden seither Modelle entworfen, die etwas ganz Besonderes sind. Andersartigkeit wird bewusst zelebriert, das gewisse Etwas gesucht. Bei der Materialauswahl und auch bei der gesamten Produktion wird auf das Wohl von Natur und Umwelt geachtet. Beim Design auf Individualität, die mit Mainstream und saisonalen Trends ganz bewusst nichts zu tun hat. Das spezielle und so Think!-typische Design beruht oft auf einem Mix von ökologischen Materialien. Das verleiht jedem Model eine eigene Handschrift. Als Inspiration dient neben Architektur und Kunst auch oft die Natur. Das macht den Stil der Schuhe zeitlos und trotzdem zeitgemäß. Akzente setzen vielfältige Farbtöne, eine eigenständige Formensprache und auch Details, wie bunte Schnürsenkel und zum Teil auswechselbare Schmuck-Applikationen



Think!-Design steht für Slow Fashion

Dass die Modelle weit mehr als eine Saison getragen werden können, ermöglicht die gute Fertigung der Schuhe. Die Modelle werden in bis zu 200 Arbeitsschritten von gut ausgebildeten und erfahrenen Schuhmacher:innen, sowie streng kontrollierten und fairen Arbeitsbedingungen in Europa gefertigt. So kann die Einhaltung strenger Schadstoffgrenzen garantiert und CO2 reduziert werden.

Auch beim Leder verantwortungsbewusst

Werbung

Leder ist in Europa ein Nebenprodukt der Nahrungsmittelerzeugung, seine Weiterverwendung ein Beitrag zur Schonung von Ressourcen. Think! setzt auf chromfreie Gerbung soweit dies qualitativ vertretbar ist, zu hundert Prozent bei Futter und Decksohlen. Die Verarbeitungsprozesse in Deutschland und Italien garantieren die Einhaltung der höchsten Standards. Alle Leder werden auf Schadstoffe überprüft.

Upcycling-Service

Für eine möglichst lange Lebensdauer gibt es bei Think! den Sohlen-Reparaturservice. Auswechselbare Teile wie Einlegesohlen, Schnürsenkel und auch Schmuckteile können nachbestellt werden. Warum sich Think! dafür entschieden hat? Weil Ressourcen auch bei fairer und nachhaltiger Gewinnung nicht unerschöpflich sind. www.thinkshoes.com


Teilen auf:
Facebook Twitter
Werbung