Das Käse 1×1 von Alma

Die Möglichkeiten beim Anrichten sind unendlich und manchmal scheint die Lösung ganz weit weg zu sein. Mit ein paar kleinen Tipps wird die Käseplatte zum Hingucker.

Wie viel Käse braucht es? Welche Sorten sollen es sein? Und wie wird die Platte angerichtet?

Die Käseauswahl: Die Sorten spielen keine so große Rolle, jedoch ist eine Mischung aus milden und herzhaften Käsesorten empfehlenswert. Je nach Anlass variiert die Menge von 100 Gramm pro Person für eine Dessertplatte bis zu 200-250 Gramm pro Person für eine Hauptspeisenplatte. Mit der Personenanzahl steigt auch die Sortenauswahl. Die Faustregel lautet vier verschiedene Käsesorten bei zwei Personen, sechs Käsesorten ab vier Personen und mindestens acht Käsesorten bei mehr als neun Personen.

Wir beginnen bei der Anordnung mit den milden Sorten von links nach rechts oder im Uhrzeigersinn bei runden Platten und schließen mit der geschmacksintensivsten Käsesorte ab. Auch Käse ist nicht gerne alleine und so werden Obst Nüsse, Chutneys oder Brot die besten Begleiter. Die Kombination aus Käse und Käsebegleiter sollen ein besonderes Geschmackserlebnis hervorrufen.

Die fertige Platte mit atmungsaktiver Frischhaltefolie abdecken und bei 8-12°C lagern. Eine Stunde vor Verzehr aus der Kühlung nehmen, damit der Käse sein Aroma entfalten kann.

Allgemeine Tipps zur Aufbewahrung von Käse:

Kühl und dunkel im Kühlschrank oder Keller lagern

Käse muss atmen – in luftdurchlässigen Behältnissen aufbewahren (mit Ausnahme vom Frischkäse)

In Frischhaltefolie, Wachspapier oder Bienenwachstücher aufbewahren (nur Weichkäse wird in der Originalverpackung aufbewahrt)

Käse einfrieren? – besser nicht. Durch die niedrigen Temperaturen wird der Reifeprozess unterbrochen und der Käse verliert an Geschmack.

Und wer trotzdem lieber eine fertige Käseplatte hat, erhält in Alma Fredi’s Käslädele oder im Alma Direktverkauf Hörbranz eine unglaublich vielfältige Käseauswahl. Bestellungen unter fredis.kaeslaedele@alma.at oder direktverkauf@alma.at | www.alma.at


Teilen auf:
Facebook Twitter