Editorial

Evi Ruescher und Judith Reichart
Foto Ursula Dünser

„Machen wir es richtig“, stand in weißen Lettern am Cover der ersten Ausgabe des ORIGINAL Magazins geschrieben. Sie erschien im Juli 2014. Damals waren wir noch nicht ganz sicher, ob ein Magazin, das Nachhaltigkeit in den Fokus rückt, am österreichischen Zeitschriftenmarkt bestehen kann. Niemals hätten wir damals gedacht, dass ein Virus eines Tages in der Lage sein würde, unser Leben auf so tiefgreifende Art zu verändern, wie wir es aktuell erfahren.
Doch lassen Sie es uns richtig machen. Lassen Sie uns zuversichtlich sein. Die Einschnitte in unsere Gesellschaft sind Beschränkungen, doch tun sich in der Not auch Möglichkeiten auf, die Zukunft zu verbessern. Schriftsteller Ulrich Grober hat in dieser Ausgabe für uns festgehalten, wie die Krise uns einer naturgegebenen Raum-Zeit-Ordnung wieder näherbringen könnte.
Wie unsere Küchen autark und unsere Mägen dabei voll werden, erfahren Sie in Franziska Dzugans Recherche. Sie traf sich mit Harald Gründl, Mitbegründer des Designstudios EOOS und Mitentwickler der „Kitchen-Cow“, die Küchenabfälle in Biogas umwandelt. Auch das Cradle to Cradle®-Prinzip will Produktionsketten zu Kreisläufen schließen. Wie wahre Kreislaufwirtschaft funktionieren kann, hat sich Autorin Jutta Nachtwey angesehen. Und wie man dem Höfesterben in Österreich entgegenwirken kann, beschreibt Sarah Kleiner in einer Reportage über außerfamiliäre Hofübergaben. Im Gespräch gewähren uns die Unternehmerin und ehemalige Grün-Politikerin Monika Langthaler und die Filmemacher Richard und Anita Ladkani einen Einblick in ihre Arbeit und Vergangenheit. Nachdem die Zuversicht den Realismus nicht überbieten sollte, finden Sie in dieser besonderen Ausgabe auch eine Anleitung vom Designerduo Vin & Omi, wie Sie selbst eine Gesichtsmaske herstellen können.
Mit dieser Ausgabe halten Sie das erste ORIGINAL in Händen, das an über 100.000 österreichische Haushalte versandt wird. Über unsere Magazine, Veranstaltungen und Projekte setzen wir uns seit Jahren für ein stärkeres Bewusstsein für Umwelt und Natur, für nachhaltiges Wirtschaften und ökosoziale Nischen ein. In unseren Geschichten zeigen wir nicht nur Probleme auf, sondern liefern auch gleich Lösungen mit.
Der Anklang, den wir dabei in der österreichischen Leserschaft finden, bestärkt uns in dem Wissen, dass auch andere richtig finden, was wir machen. Wenn Sie unterstützen wollen, was wir mit unserer publizistischen Arbeit bezwecken, dann empfehlen wir ein Abonnement.
Wir wünschen Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, eine interessante, motivierende Lektüre und eine gute Zeit.

Evi Ruescher und Judith Reichart

Mitarbeiter dieser Ausgabe

Autorinnen und Autoren: Kueng Caputo, Franziska Dzugan, Daniela Egger, Robert Fabach, Anna Greissing, Ulrich Grober, Babette Karner, Sarah Kleiner, Doris Knecht, Werner Krendl, Helene Mira, Rubina Möhring, Jutta Nachtwey, Wolfgang Paterno, Josef H. Reichholf, Verena Rossbacher, Irene Selhofer, Jürgen Schmücking, Kurt de Swaaf, Jürgen Wahl, Susanne Wolf
Fotografie: Pierre Baelen, Amber Dixon, Ursula Dünser, EOOS, Christopher Glanzl, Ch. Hartmann, R. Keller, Rosa Knecht, Mitja Kobal, Laufen, Levin Meraner, Sarah Mistura, Norman A. Müller, Gavin Newman, Ursula Röck, Shane Ross, Sascha Schär, Jürgen Schmücking, Darko Todorovic, Velux, A. Weber, Peter Weish
Illustration: Bianca Tschaikner, Johann Brandstetter
Gestaltung: evi ruescher. ruescher design