Historische Denkmäler mit neuem Leben füllen

Denkmal Rhomberg Bau

Weit mehr als nur eine schöne Fassade: Die DenkMalNeo GmbH bietet Eigentümern denkmalgeschützter Gebäude ein Komplettpaket aus einer Hand – von der Planung bis hin zur Ausführung und Vermarktung – zum Festpreis.
(Fotonachweis: A. Nuding für JaKo Baudenkmalpflege)

Eigentümer denkmalgeschützter Gebäude stehen bei der Pflege und Instandhaltung ihres Besitzes vor großen Herausforderungen. Die strengen behördlichen Auflagen sind da nur die Spitze des Eisbergs. Im Wirrwarr individueller Bestimmungen und der unterschiedlichen Fördermöglichkeiten verlieren ambitionierte Denkmalpfleger schnell den Überblick. Hier kommt die DenkMalNeo GmbH ins Spiel: Das Joint Venture der österreichischen Rhomberg Bau Gruppe und der deutschen JaKo Baudenkmalpflege unterstützt Eigentümer denkmalgeschützter Gebäude und restaurierungsbedürftiger Quartiere in Österreich mit einem Komplettpaket aus einer Hand – von der Planung bis hin zur Ausführung und Vermarktung – zum Festpreis.

Dafür haben sich die beiden traditionsreichen Familienbetriebe aus dem oberschwäbischen Rot an der Rot und Vorarlberg grenzübergreifend zusammengeschlossen. „So haben wir das Know-how aller wichtigen Gewerke in einem Haus“, erklärt Hubert Rhomberg, Mit-Gründer und CEO der Rhomberg Gruppe, „vom Architekten über die Haustechnik, Statik und denkmalpflegerische Begleitung bis hin zum Brandschutz und sogar dem Energie- und Mobilitätskonzept. Das ermöglicht es uns, unsere Kund:innen umfassend, kompetent und verlässlich zu beraten und zu begleiten.“ Ganz wichtig: Auch die unterschiedlichen Abschreibungs-, Zuschuss- und Fördermöglichkeiten werden berücksichtigt, so dass eine solide Finanzierung garantiert ist.

Werden gemeinsam historischen, denkmalgeschützten Gebäuden neues Leben einhauchen (v. l. n. r.): Simon Battlogg (Rhomberg Bau), Hubert Rhomberg (Rhomberg Bau), Martin Jäger (JaKo Baudenkmalpflege) und Ernst Thurnher (Rhomberg Bau) bei der offiziellen Gründung von DenkMalNeo. (Fotonachweis: DenkMalNeo GmbH)

Die Neugründung bedient sich dazu modernster Technologien. „Für die Bestandsaufnahme nutzen wir zum Beispiel ein 3D-Laseraufmaß und erstellen einen digitalen Zwilling, um schon vorab optimale Nutzungs- und Energieversorgungskonzepte festzulegen“, sagt Bernd Jäger, Mitgründer von DenkMalNeo und Geschäftsführer bei JaKo Baudenkmalpflege. Genauso fließen Quartiersbetrachtung, nachhaltige Mobilitätsformen oder Gebäudetechnik in die Planungen mit ein. „Alles natürlich streng abgestimmt auf die Vorgaben des Bau-, Brandschutz- und Denkmalrechts“, wie Jäger betont.

Werbung

Mehr Informationen unter www.denkmalneo.at

Teilen auf:
Facebook Twitter