Höchste Qualität durch hohe Tierwohl-Standards

Bei der BIO- und Nachhaltigkeitsmarke Zurück zum Ursprung von HOFER, werden bereits seit Jahren die Qualitätsmaßstäbe der österreichischen Fleischproduktion hinsichtlich Nachhaltigkeit, Regionalität und Tierwohl übererfüllt. Seit 2008 wird nach dem „Prüf Nach!“-Standard, dessen Kriterien bei Haltung, Fütterung, Schlachtung etc. weit über die EU BIO-Verordnung hinausgehen, produziert.

Sämtliche Futtermittel müssen heimisch sein und zudem dem Verdauungssystem der jeweiligen Tierart entsprechen. Deshalb erhalten Wiederkäuer keine Sojaprodukte und auch keine No-Go’s wie: Gentechnik, Hormone und antibiotische Leistungsförderer.
Stattdessen bekommen sie täglich Auslauf, davon mindestens 120 Tage im Jahr auf der Weide. Das wirkt sich positiv auf die Gesundheit und körperliche Fitness aus, was Verletzungen und Krankheiten vorbeugt. Hühner scharren und picken auf ihrem großen beschatteten Auslauf, Schweine wühlen sich an der frischen Luft durch allerlei dargebotenes Material und können somit an der frischen Luft ihren natürlichen Instinkten folgen. Neben täglichem Auslauf und heimischem Futter für die Tiere, wird jeder Zurück zum Ursprung Betrieb einmal jährlich von einer unabhängigen akkreditierten Stelle kontrolliert.

Deshalb trägt die HOFER Eigenmarke Zurück zum Ursprung als einzige österreichweit auf sämtlichen tierischen Lebensmitteln das Siegel „Tierwohl kontrolliert“. Dieses besondere Label wird von der unabhängigen „Gesellschaft! Zukunft Tierwohl!“ – ein Konsortium der zwei renommierten Tierschutzvereine „Wiener Tierschutzverein“ und „Verein gegen Tierfabriken“ (VgT) – vergeben.

Klares Ziel dieser Anstrengungen: Tieren ein möglichst artgerechtes Leben zu ermöglichen. Denn dies wirkt sich letztendlich auch auf den Geschmack und die Genussqualität des Endprodukts aus.
 
Alle unsere Maßnahmen zum Thema Tierwohl finden Sie unter zurueckzumursprung.at.

Werbung


Advertorial.

Teilen auf:
Facebook Twitter