KOORDINATEN ZUM RAUMSCHIFF ERDE

Eine Kooperation von ORIGINAL und Statistik Austria

Bio-Landwirtschaft: In Österreich hat sich der Anteil der Bio- Flächen an der gesamten landwirtschaftlich genutzten Fläche seit 2000 (11,5%) verdoppelt und lag im Jahr 2018 bei 23,2%. (Quelle: Statistik Austria)

Bio-Betriebe: Der Trend zum Biolandbau zeigt sich auch in der steigenden Zahl landwirtschaftlicher Biobetriebe: Laut Agrarstrukturerhebung 2016 wurden 22.508 Betriebe als Biobetriebe geführt, das entspricht einem Anteil von 17% an allen landwirtschaftlichen Betrieben Österreichs. Im Vergleich zu 2013 bedeutet dies eine Steigerung um 1.752 Betriebe (+8,4%). (Quelle: Statistik Austria)

Bio-Einkauf: Laut einer Befragung von Statistik Austria im Jahr 2015 achten mehr als 80% der Österreicherinnen und Österreicher beim Kauf von Obst und Gemüse auf Regionalität und Saisonalität. Dabei ist auch zu beobachten, dass Frauen im Vergleich zu Männern häufiger biologisch angebautes Obst und Gemüse einkaufen. (Quelle: Mikrozensus Umwelt von Statistik Austria)

Werbung

Abfalltrennung: Die Bereitschaft zur Abfalltrennung ist in Österreich sehr hoch. 99,1% trennen Altpapier vom Hausmüll, 97,7% Altglas. Dahinter folgen Problemstoffe und Kunststoff-(PET-)Flaschen. Am seltensten (84,9%) wird in österreichischen Haushalten Bioabfall getrennt gesammelt, wobei speziell in kleineren Gemeinden deutlich häufiger Biomüll getrennt entsorgt wird als in größeren Städten, in denen die Möglichkeiten zur Kompostierung oft nicht gegeben ist und der Weg zur nächsten Sammelstelle als zu umständlich empfunden wird. (Quelle: Mikrozensus Umwelt von Statistik Austria)

Energie: Der zunehmende Energie- und Rohstoffverbrauch wird von 14,7% der Österreicher und von 9,1% der Österreicherinnen als vordringlichstes Umweltproblem angesehen. Während der zunehmende Energie- und Rohstoffverbrauch also öfters von Männern als von Frauen als problematisch gesehen wird, nennen die Frauen das steigende Abfallaufkommen öfters als die Männer als ihr vordringlichstes Umweltproblem. Für 22% der Frauen und 16,1% der Männer ist das steigende Abfallaufkommen ihr vordringlichstes Umweltproblem. (Quelle: Mikrozensus Umwelt von Statistik Austria)

Teilen auf:
Facebook Twitter