Literaturtipps

Von Irene Selhofer

Michael Bröning
Vom Ende der Freiheit

Wie ein gesellschaftliches Ideal aufs Spiel gesetzt wird.
Was bedeutet Freiheit in Zeiten der Pandemie? Ist der Kampf gegen den Klimawandel ein Kampf gegen freie Selbstbestimmung? Wie kann eine offene Debatte unter Bedingungen der totalen Vernetzung und der politischen Alternativlosigkeit verteidigt werden?
148 S., Dietz, ISBN-13-978-3-8012-0625-3, 2021


Julia Georgallis
How to Eat your Christmas Tree

Millionen Bäume landen nach Weihnachten am Straßenrand.
Julia Georgal zeigt mit 32 simplen Rezepten, wie gut sich Fichten-, Kiefern- und Tannennadeln, aber auch Wacholderbeeren und Olivenblätter für köstliche Gerichte eignen und wie sich das Fest insgesamt nachhaltiger gestalten lässt.
144 S., ars vivendi, ISBN-13-978-3-7472-0292-0, 2021


Fränzi Kühne
Was Männer nie gefragt werden

Mussten Sie sich zwischen Kindern und Ihrem Start-up entscheiden, Herr Zeiler?“ Ich habe es am eigenen Leib erfahren, als ich jüngste Aufsichtsrätin Deutschlands wurde. Aber statt mich zu ärgern, habe ich mir einen Spaß gemacht und den Spieß einfach umgedreht: Jetzt stelle ich Männern all die Fragen, mit denen ich konfrontiert werde.
240 S., Fischer, ISBN-13-978-3-596-70582-5, 2021


Andres Herzog
Klima bauen

Das kleine grüne Buch zeigt auf, wie wir klimagerecht planen und bauen können –
mit mehr als sechzig konkreten, anschaulichen Tipps von A wie Aushub bis Z wie Zusatzstoffe. Die Texte sind kurz und knapp, Illustrationen lockern die Textseiten auf. Es trägt dazu bei, dass endlich alle in der Branche Richtung Netto-Null umsteuern.
150 S., Hochparterre, ISBN-13-978-3-909928-70-5, 2021


Hektor Haarkötter
Notizzettel
Denken und Schreiben im 21. Jahrhundert

Der Notizzettel ist Hard- und Software in einem, nicht nur ein Medium des Denkens, sondern vielleicht das Denken selbst. Vor allem geht diese Kulturgeschichte aber der Frage nach, wie sich die Praxis des Notierens und des Schreibens im Übergang zum digitalen Zeitalter verändert hat und ihre Auswirkungen auf das Denken und die Kommunikation.
592 S., S. FISCHER, ISBN-13-978-3-10-397330-3, 2021


Clemens J. Setz
Die Bienen und das Unsichtbare

Werbung

Eine lustvolle Auseinandersetzung mit Plan- und Thesensprachen und ihren Erfindern, wie Esperanto, Blisssymbolics oder Klingonisch. Stets ist es die eigenartige Vermengung von tiefer existenzieller Krise und Sprachenerfindung, die Setz aufspürt – und so ist dieses Buch auch die persönliche Geschichte des Sprachkünstlers Clemens J. Setz.
416 S., Suhrkamp, ISBN-13-978-3-518-42965-5, 2020


Teilen auf:
Facebook Twitter