Koordinaten zum Raumschiff Erde

Von Christian Gigler

Werbung

65,6 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher fahren im Schnitt jährlich in den Urlaub.
61,9 Prozent der Reisenden fahren nach wie vor mit dem PKW, auch wenn nur
46,9 Prozent der Reisen ins Ausland gehen. Doch der Zug holt auf. Österreich verfügt über ein gutes öffentliches Verkehrsnetz mit über
5.650 Kilometer Bahngleisen, die allein zu den ÖBB gehören.
1.032 Bahnhöfe sind an dieses Netz angeschlossen. Busse und andere öffentliche Verkehrsmittel nicht miteinberechnet. Dadurch kann praktisch jeder beliebte Urlaubsort in Österreich öffentlich erreicht werden.

Doch ist das Reisen mit der Bahn nicht viel zu teuer? Ganz im Gegenteil.  

2022 kostete das Klimaticket für ganz Österreich
1.095 Euro. Das sind
3 Euro am Tag. Dafür erhält man aktuell nicht einmal
2 Liter Benzin. Ein durchschnittlicher PKW verbraucht in etwa
7,4 Liter Treibstoff auf 100 Kilometer.
Mit den drei Euro am Tag kommt also ein PKW auch bei sparsamem Betrieb nicht weit.
Im Vergleich zum PKW ist der Zug darüber hinaus sehr umweltfreundlich:
100 Kilometer mit dem PKW verursachen etwa
20 Kilogramm CO2. Das aber auch nur, wenn eine Person im PKW sitzt und das Auto sparsam ist. Nur
3,6 Kilogramm CO2 erzeugt ein Zug (IC oder ICE) auf derselben Strecke pro Person.

Quellen: Klimaticket.at, Quarks.de, Statista, Statistik Austria, Umweltbundesamt (D), WKO



Teilen auf:
Facebook Twitter
Werbung